Beschaffenheit ist einheitlich! Die Betonqualität kann an die Bedürfnisse angepasst werden!

Die Beschaffenheit aller BBloxx | Beton-Modulsteine ist immer gleich: Die beiden kurzen Seiten, sowie eine lange Seite ist in Sichtbeton-Standard ausgeführt. Gleiches gilt auch für Oberseite (Noppen-/Verzahnungsseite) und Unterseite (Noppen-/Verzahnungsaufnahme). Die Farbe bleibt auch über mehrere Chargen hinweg weitgehend gleich - ist aber natürlich bei der fertigen Konstruktion bei Ihnen vor Ort, auch von dem dauerhaften Feuchtigkeitsanteil abhängig, mit dem das Bauwerk von aussen konfrontiert ist. Das heisst konkret: Blöcke in feuchteren Bereichen können optisch dunkler sein, als Blöcke, die in trockeneren Bereichen verbaut wurden. Dieser Umstand ändert jedoch nichts an der allgemeinen Haltbarkeit/Festigkeit aller Beton-Modulsteine.

Die von uns verwendete Standard-Betongüte ist C20/25 mit einer 32er Körnung - sowie der Guss ohne Unbewehrt/Armierung. Die für den Guss eingesetzte Betonqualität ist auf Wunsch in allen Parametern variabel. So können wir die Betonblöcke gemäß den Anforderungen des von Ihnen geplanten Bauvorhabens herstellen. Selbstverständlich schließt dies eine eventuell gewünschte Bewehrung/Armierung der Blöcke mit ein. Wir fertigen nach Ihren Vorgaben bzw. Erfordernissen.

Konkrete Beispiele:

- Eine Schüttgut-Lagerbox in einem stark salzhaltigen Umfeld (z.B. Streugut) muss eine anderen Betongüte aufweisen, als die gleiche Box, die keinem überdurchschnittlichen Kontakt mit aggressiven Salzen ausgesetzt ist.
- Bei Konstruktionen, die beispielsweise in einem Umfeld mit starkem mechanischem Abrieb eingesetzt werden (z.B. Sandstrahlanlagen), sollte die verwendete Betongüte ebenfalls den zu erwartenden Einflüssen entsprechen.
- Bei Konstruktionen die beispielsweise später in gefluteten Bereichen eingesetzt werden sollen, sind ebenfalls entsprechende Anpassungen vorzunehmen, um eine bessere Haltbarkeit zu erreichen.
- Aufgrund der Möglichkeit, die Betonquader mit Armierung herzustellen, kann auch eine weitgehende Unempfindlichkeit gegenüber mechanischen Belastungen erreicht werden - z.B. für wiederkehrende temporäre Einsatzzwecke.

  • Müssen Beton-Legosteine bei der Errichtung von Konstruktionen geklebt werden?

    Nein!

    Grundsätzlich müssen BBloxx || Betonblöcke beim Aufbau der von Ihnen geplanten Konstruktion nicht verklebt werden. Für den rechten Halt und Stabilität sorgen die Verzahnungen des Systemsteins und ein entsprechender Aufbau im Verbund. Sie können Mauern oder anderweitige Konstruktionen also vollkommen kleberfrei errichten.

    Der Aufbau von Konstruktionen/Mauern ohne Kleber ist die am häufigsten anzutreffende Einsatzvariante - da es bei den meisten Bauvorhaben mit Beton-Modulsteinen nicht auf Dichtigkeit gegenüber Flüssigkeiten ankommt. Wenn eine gewisse Dichtigkeit der errichteten Konstruktion bei Ihrem Projekt maßgeblich oder zumindest "auch wichtig" ist, kann diese mit den üblichen Verfahren - Einsatz von Kleber und anschließendem standardmäßigem Abdichtungsverfahren - auch zuverlässig erreicht werden.

  • Welcher Modul-Betonblock eignet sich für mein Bauvorhaben am besten?

    Das kommt primär auf Ihr Vorhaben an!

    Im Grunde eignen sich alle BBloxx | Betonblöcke für den Einsatz als Baumaterial für Betonkontruktionen gleichermaßen gut. Eine weitergehende Differenzierung ist natürlich in Anbetracht der geplanten Nutzung der errichteten Konstruktion möglich:

    Wenn Sie beispielsweise beabsichtigen, eine reine Nutzkonstruktion mit Beton-Systemsteinen zu errichten, kommt es dabei oftmals nicht hauptsächlich auf optische Details an. Solche Details können wiederum bei einer Konstruktion, die in einem Umfeld geplant ist, wo es sehr wohl auch auf optische Akzente ankommt, mit einer höheren Priorität betrachtet werden.

    Konkrete Beispiele:

    - Die Böschungsschutz-Mauer auf einem privaten Baugrundstück sieht einfach besser aus, wenn die Abschlusssteine in der obersten Lage keine Verzahnung aufweisen, sondern daher mit glatter Oberseite ausgeführt sind.
    - Gleiches gilt für etwaige Maßnahmen zur Einfriedung von Grundstücken.
    - Bei einer geplanten Betonblock-Konstruktion mit der Zielsetzung, damit einen Lagerplatz für Schüttgüter oder andere Rohstoffe auf einem Betriebsgelände zu errichten, ist dieser Gesichtspunkt weniger von Interesse.

  • Wie ist die Beschaffenheit und Qualität der angebotenen Beton-Systemsteine?

    Beschaffenheit ist einheitlich! Die Betonqualität kann an die Bedürfnisse angepasst werden!

    Die Beschaffenheit aller BBloxx | Beton-Modulsteine ist immer gleich: Die beiden kurzen Seiten, sowie eine lange Seite ist in Sichtbeton-Standard ausgeführt. Gleiches gilt auch für Oberseite (Noppen-/Verzahnungsseite) und Unterseite (Noppen-/Verzahnungsaufnahme). Die Farbe bleibt auch über mehrere Chargen hinweg weitgehend gleich - ist aber natürlich bei der fertigen Konstruktion bei Ihnen vor Ort, auch von dem dauerhaften Feuchtigkeitsanteil abhängig, mit dem das Bauwerk von aussen konfrontiert ist. Das heisst konkret: Blöcke in feuchteren Bereichen können optisch dunkler sein, als Blöcke, die in trockeneren Bereichen verbaut wurden. Dieser Umstand ändert jedoch nichts an der allgemeinen Haltbarkeit/Festigkeit aller Beton-Modulsteine.

    Die von uns verwendete Standard-Betongüte ist C20/25 mit einer 32er Körnung - sowie der Guss ohne Unbewehrt/Armierung. Die für den Guss eingesetzte Betonqualität ist auf Wunsch in allen Parametern variabel. So können wir die Betonblöcke gemäß den Anforderungen des von Ihnen geplanten Bauvorhabens herstellen. Selbstverständlich schließt dies eine eventuell gewünschte Bewehrung/Armierung der Blöcke mit ein. Wir fertigen nach Ihren Vorgaben bzw. Erfordernissen.

    Konkrete Beispiele:

    - Eine Schüttgut-Lagerbox in einem stark salzhaltigen Umfeld (z.B. Streugut) muss eine anderen Betongüte aufweisen, als die gleiche Box, die keinem überdurchschnittlichen Kontakt mit aggressiven Salzen ausgesetzt ist.
    - Bei Konstruktionen, die beispielsweise in einem Umfeld mit starkem mechanischem Abrieb eingesetzt werden (z.B. Sandstrahlanlagen), sollte die verwendete Betongüte ebenfalls den zu erwartenden Einflüssen entsprechen.
    - Bei Konstruktionen die beispielsweise später in gefluteten Bereichen eingesetzt werden sollen, sind ebenfalls entsprechende Anpassungen vorzunehmen, um eine bessere Haltbarkeit zu erreichen.
    - Aufgrund der Möglichkeit, die Betonquader mit Armierung herzustellen, kann auch eine weitgehende Unempfindlichkeit gegenüber mechanischen Belastungen erreicht werden - z.B. für wiederkehrende temporäre Einsatzzwecke.

  • Wie ist es um die Haltbarkeit der angebotenen Betonblöcke bestellt?

    Die Haltbarkeit steht einer anderweitig ausgeführten Konstruktion in nichts nach!

    Ein mit Beton-Systemsteinen umgesetztes Bauvorhaben, bei dem die Betongüte der Blöcke den zu erwartenden Belastungen angepasst ist, erreicht eine ebensolche Haltbarkeit wie anderweitig ausgeführte Konstruktionen. Dies gilt flächendeckend durch alle Anwendungsbereiche hinweg, die nicht auf einem temporären und mobilen Einsatzzweck von Beton-Legosteinen ausgelegt sind. Für beide Einsatzsituationen gilt aber:

    Wettereinflüsse können den Betonblöcken nichts anhaben. Unsachgerechte mechanische Einwirkungen von aussen hingegen schon - wie dies auch bei beliebigen anderen Materialien der Fall ist: Bei Belastungen im zuvor definierten Einsatzumfeld ist die Haltbarkeit auf lange Sicht hin garantiert.

    Haltbarkeit bei einmaligem Konstruktionseinsatz:

    Die Haltbarkeit ist wie zuvor bereits erwähnt. Ein großer Vorteil beim Einsatz von Betonblöcken ist zudem auch, dass durch äußere Einflüsse eventuell beschädigte Bausegmente weitaus leichter - und damit kostengünstiger - ersetzt/repariert werden können, als dies bei einer geschlossenen und absoluten, gegossenen Konstruktion der Fall ist. Noch vorteilhafter gestaltet sich diese Tatsache für den Fall der Fälle, wenn statisch relevante Bereiche von den Beschädigungen betroffen sind.

    Haltbarkeit bei temporären/mobilen Einsatzzwecken:

    Beim Einsatz von Betonblöcken für temporäre Aufgaben, ist ebenfalls eine ähnliche Haltbarkeit gegeben, wie bei der Verwendung anderer zweckdienlicher Systeme. Die Haltbarkeit hier ist dann maßgeblich von dem ordnungsgemäßen Handling der Betonsteine abhängig. Das heisst konkret: Wenn die erforderliche Sorgsamkeit beim Umgang mit Beton-Modulsteinen während jedem Aufbau, Abbau und der Zwischenlagerung eingehalten wird, entstehen auch keine Materialschwächungen oder Beschädigungen. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn die Blöcke oft mechanisch sehr unsanft behandelt werden. Der maßgebliche Anteil zum Erhalt der Eigenschaften und somite des Wertes eines jeden einzelnen Blockes, liegt oftmals in der Hand des eingesetzten Maschinenführers, der die Blöcke beim Einsatz bewegt.

    Mit der Bewehrung/Armierung von Betonblöcken oder der Beimischung von Stahlfasern zum Rohbeton, kann aber auch unter härteren (vor allem mechanischen) Einflüssen höchste Haltbarkeit von Beton-Systemsteinen erreicht werden.

  • Welche Parameter der Blöcke können individuell gestaltet werden?

    Viele Eigenschaften können je nach Ihrem Anforderungsprofil individuell festgelegt werden!

    Es gibt so viele Einsatzzwecke, Konstruktionsbelange und auch zwingend abzudeckende Umfeldparameter-Kombinationen im Zunsammenhang mit der Verwendung von Beton-Systemsteinen. Daher lassen sich auch nicht wenige Eigenschaften-Parameter von BBloxx | Betonblöcken individuell festlegen. Die verschiedenen Bereiche individueller Detailentscheidungen unterteilen wir grundsätzlich in vier Ebenen, die jeweils entsprechend im Zusammenhang stehen:

    1. Allgemeine BBloxx-Varianten
    2. BBloxx-Materialeigenschaften
    3. Individualisierung der BBloxx-Sichtflächen
    4. Fertigung von BBloxx-Sonderformen nach Kundenvorgabe


    Allgemeine BBloxx-Varianten

    Je nach Einsatzzweck der Beton-Legosteine ist ein anderes Anforderungsprofil abzudecken. Der Einsatz für einen ortsfesten Aufbau einer Betonblock-Konstruktion stellt andere Ansprüche an die Steine, als der Einsatz zum immer wiederkehrenden Auf- und Abbau von temporären Stützkonstruktionen oder als mobile Absperrung, Trennwand bzw. Einfriedung. Die grundlegenden Varianten von BBloxx-Modulsteinen sind diesen Erfordernissen angepasst:

    Betonblock mit Verzahnung (Noppen) auf der Oberseite - MiNo [Mit Noppen]

    Betonblock mit Verzahnung und Gewindeankern (30 cm, spiralförmig, M16 Gewinde) - MiNo-G [Mit Noppen + Gewinde]

    Betonblock ohne Verzahnung und glatter Ausführung der Oberseite - ONo [Ohne Noppen]

    Betonblock ohne Verzahnung, glatte Ausführung und Gewindeankern (30 cm, spiralförmig, M16 Gewinde) - ONo-G [Ohne Noppen + Gewinde]


    BBloxx-Materialeigenschaften

    Auch die Wahl der Materialeigenschaften unserer Beton-Stapelsteine können entsprechend den Anforderungen optimiert werden. Je nach Verwendungsart der Blöcke kann es notwendig sein, dass die Betongüte angepasst wird, eine Bewehrung sinnvoll oder gar erforderlich ist oder eine bestimmte Körnung des Verwendeten Betons vorausgesetzt wird. Folgende Materialeigenschaften können auf Kundenwunsch angepasst werden:

    Eigenschaft

    BBloxx-Standard

    Individuelle Optionen

    Betongüte C20/25 Alle verfügbaren Betongüten können für Ihren Block stattdessen verwendet werden.
    Mehr zu Betongüten...
    Betonkörnung 0/32er Jede andere Körnung können für Ihren Block verwendet werden.
    Mehr zu Betonkörnungen...
    Bewehrung Keine Bewehrung Jegliche Ausführung von Bewehrungen können für Ihren Block verwendet werden. Auch kundenspezifische Sonderformen. Auch der Einsatz von Stahlfasern ist auf Wunsch möglich.
    Mehr zu Bewehrungen...
    Betonzusätze Keine Zusätze Sie sind frei in der Wahl gewünschter Zusätze für Ihren Block.
    Mehr zu Betonzusätzen...
    Betonfarbe Keine Farbzusätze Auf Wunsch können Ihre Blöcke auch in einer bestimmten Farbe für Sie hergestellt werden. Wir raten jedoch aus Kostengründen davon ab. Die Alternative: Nachträgliches Streichen von Farbe auf die Oberfläche.
    Mehr über farbliche Betonblock-Gestaltung...
    Weitere Informationen zu Betoneigenschaften


    Individualisierung der BBloxx-Sichtflächen

    In gewissen Fällen besteht auch immer wieder der Wunsch, den BBloxx | Betonblock-Stein optisch aufzuwerten. Beim Einsatz als Absperrung, auf Messen oder auch als Trennwand zum öffentlichen Raum hin, möchten Botschaften, sowie auch Logos bzw. grafische Darstellungen transportiert werden. Auch der Wunsch nach einer an die Unternehmensfarben angeglichenen Optik im Sinne der Corporate-Identity sind immer wieder Grund für eine optische Aufwertung von Beton-Legosteinen.

    Grundsätzlich bestünde die Möglichkeit, die Blöcke gleich in einer bestimmten Farbe zu produzieren - durch die Beimischung von Farbanteilen in den Rohbeton. Das klingt galant und verführerisch. Um aber tatsächlich den stets gleichen Farbton bei jedem Guss zu erreichen (was vor allem größere Vorhaben betrifft), ist ein sehr aufwändiges Verfahren notwendig. Und das ist leider auch mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden. Natürlich sind wir in der Lage, auch solche Vorhaben umzusetzen.

    Eine weitaus kostengünstigere und zugleich ebenso effiziente Variante ist jedoch das Streichen der gewünschten Flächen mit einer dafür geeigneten Aussenfarbe. Grafiken, Logos oder Botschaften können durch einen fähigen Maler viel weniger kostenintensiv auf die rohen Beton-Systemsteine aufgetragen werden. Andererseits ist aber auch die Beauftragung von professionellen Sprayern im Endergebnis oftmals in der optischen Wirkung nochmals intensiver. Sollten Sie Interesse an einer individuellen, grafischen Gestaltung Ihrer Betonblöcke haben: Gerne stellen wir Kontakt zu professionellen Sprayern für diesen Zweck her. Sprechen Sie uns einfach darauf an.


    Fertigung von BBloxx-Sonderformen nach Kundenvorgabe

    Immer wieder bestehen auf Kundenseite speziellere Anforderungen in Punkto Form, Anpassung oder Ausgestaltung von Betonblock-Steinen. Auch für diesen Fall sind wir der richtige Ansprechpartner! Auf Grundlage Ihrer Vorstellungen können wir die BBloxx | Systemsteine auch in abgeänderter Formgebung oder mit individuellen Aufnahmesystemen herstellen. Dabei richten wir uns nach den von Ihnen angelieferten Skizzen oder Zeichnungsvorgaben. Sollten Sie Interesse an individuell gefertigten Betonblöcken haben, sprechen Sie uns darauf an und wir erarbeiten gemeinsam die optimale Lösung für Ihr Vorhaben.

  • Wie muss der Untergrund beim Bau mit Beton-Jumbosteinen vorbereitet werden?

    Die Untergrundbeschaffenheit sollte für eine optimale Standfestigkeit sorgen!

    Nichts ist beim Bau von Mauern oder anderweitigen Konstruktionen so wichtig wie der sichere Stand auf dem Boden! Natürlich ist das logisch und eigentlich jedem klar bzw. sollte jedem Verantwortlichen klar sein. Dennoch passiert es immer wieder, dass bei der späteren Nutzung von errichteten Konstruktionen, Probleme mit fehlerhaft oder mangelhaft ausgeführten Gründungen auftreten. Wenn dieser Fall eintritt, resultiert das Auftreten des Mangels oftmals aus zwei Generalfehlern:

    1. Falsche Einschätzung der Bodendichte bzw. der Boden-Tragfähigkeit
    2. Zu sparsam oder nachlässig ausgeführte Gründungsvorbereitungen

    Im schlimmsten Fall kann in der Folge sogar die Statik der gesamten Konstruktion betroffen sein. Im Extremfall war die ganze Arbeit "für die Katz'" und der komplette Rückbau wird zwingend notwendig. Die damit zusammenhängenden Mehrkosten können im Einzelfall auch die existentielle Gefährdung eines kompletten Untermehmens hervorrufen. Und das möchte ja nun ganz gewiss kein Unternehmer oder verantwortlicher Erfüllungsgehilfe in Kauf nehmen wollen.


    Dann lieber gleich richtig machen

    Zunächst jedoch ein Vorwort: Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, dürfen wir Ihnen im Rahmen dieser Informationssammlung, keinerlei konkrete Beratung für die vorzunehmende Gründung an Ihrem Standort bieten. Und das können wir auch gar nicht! Denn je nach Standort sind die anliegenden Parameter derart unterschiedlich, dass dies ohne die genaue Aufnahme/Kenntnis dieser Gegebenheiten vor Ort überhaupt nicht möglich ist. Die in diesem Artikel verfassten Hinweise und allgemeingültigen Aussagen sind weder vollzählig noch abschließend behandelt. Daher entbinden diese Informationen den Bauherren nicht von der Pflicht, die Gründung für den geplanten Bau, gemäß geltenden Landesbauordnungen und deren Unterverordnungen, durch eine dazu befähigte Person (Statiker) rechtssicher ausfertigen zu lassen!


    Wie soll sie nun sein - die Gründung?

    Aufgrund der schon zuvor benannten individuellen Gegebenheiten je Standort, muss verschiedenes bei der Gründung beachtet werden. Es gibt jedoch auch einige generelle Empfehlungen, die zur Vorbereitung einer tragfähigen Gründung von Belang sind:

    - Keine Experimente mit "könnte", "vielleicht" oder "mal sehen" - es geht um viel Geld und möglicherweise auch um Menschenleben
    - Die eingesetzten Betonblock-Steine bringen schon ein ganz schönes Punktgewicht ins Spiel, was natürlich auch entsprechend bei den Überlegungen gewürdigt werden muss
    - Grundsätzlich ist der Aufbau auf bereits vorhandenen, gefestigten Flächen wie z.B. Betonböden oder Teerbelägen in den meisten Fällen sehr unproblematisch
    - Auch eine sehr gut verdichtete Schotterschicht in ausreichender Stärke kann für das Bauvorhaben bereits ausreichen
    - Beim Einsatz von Streifenfundamenten empfiehlt es sich immer, diese weitsichtig frostfrei (ca. 80 cm) in der Tiefe zu gründen
    - Bei unklarer oder zweifelhafter Bodenbeschaffenheit/Bodendichte ist eine entsprechend befähigte Person für die letztliche Beurteilung der Eignung heranzuziehen
    - Lieber eine üppigere und etwas teurere Gründung vornehmen, als den schiefen Turm von Pisa am eigenen Standort ungewollt zu kopieren
    - Eine endgültige und sichere Entscheidung bezüglich der Eignung Ihres Baugrundes kann nur ein entsprechender Fachmann fällen


    Wie gut sind Architekten/Statiker mit Betonblöcken vertraut?

    Die überwiegende Mehrheit der Architekten/Statiker aus unserem langjährigen Kontakt zu Projektbetreuern, hat sich mit dieser Bauart bzw. diesem Thema noch nie befasst. Sehr oft ist der Fall, bei dem wir als Lieferant mit einbezogen sind, dass dies dann das erste Projekt mit Betonblöcken/Jumbosteinen für die Betreffenden ist. Wir selbst arbeiten mit einem Architekten und Statiker zusammen, die mit uns in dieses Thema "hereingewachsen" sind. Beide kennen sich mit der Materie bestens aus und wissen um die Besonderheiten bei der Planung und der Errichtung von Konstruktionen mit Beton-Jumbosteinen. Das ist effizient, spart Zeit, Nerven und Geld!

    Daher können wir diese Spezialisten uneingeschränkt für die Planung und Umsetzung von Betonblock-Projekten empfehlen. Auf Wunsch können deren fachlich versierte Kompetenzen in Ihr konkretes Projekt eingebunden werden. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse an einer diesbezüglichen Beratung und Planung haben - die auf Erfahrung beruht.

  • Wie werden seitlich liegende Betonblöcke gedreht?

    Das Drehen ist ganz einfach! Wir zeigen Ihnen wie

    Wenn Sie einen unserer Betonblöcke aus einer seitlich liegenden Position in die aufrecht stehende Position drehen müssen, gibt es drei Möglichkeiten, um die Drehung sicher auszuführen:

    1. Abkippen von der Palette (Nur auf weichem Untergrund)
    2. Drehen von großen Blöcken mit dem Greifer
    3. Drehen nach der Bessi-Methode (Nur für Blöcke in Würfelform)

    Sollte Ihr Block mit Beton-Gewindeankern oder dem Schnellkupplungs-System ausgestattet sein, ist das Drehen ebenso komfortabel wie auch einfach.


    Das Drehen eines Beton-Blocks ohne Gewindeanker oder Kupplungs-System

    Zum drehen des Blocks benötigen Sie in jedem Fall eine geeignete Maschine wie z.B. Gabelstapler, Radlader oder Teleskop-Lader. Die einzelnen Varianten des Drehens:

    1. Beton-Block von der Palette abkippen

    Auf einem weichen Untergrund können Sie den Block ganz einfach von der Palette in die stehende Position abkippen.

    Sie benötigen eine geeignete Maschine (siehe oben).

    - Fahren Sie die Palette mit dem Block an die gewünschte Stelle, an der Sie den Block kippen möchten.
    - Heben Sie die Palette soweit an, dass darunter genügend Platz bleibt, um die Palette ca. 45° nach vorne kippen zu können.
    - Kippen Sie die Palette mit dem Block langsam nach vorne.
    - Ab einem bestimmten Winkel beginnt der Block zu rutschen und richtet sich mit Auftreffen auf den Boden korrekt aus.
    - Der Block sollte nun in aufrechter Einsatzausrichtung vor Ihnen stehen.
    - Sollte der Block nach dem Auftreffen auf dem Boden dennoch nicht ganz kippen und an der Palette anliegen, fahren Sie gefühlvoll mit dem Stapler nach vorne, bis der Block vollständig kippt.
    - Das war's auch schon!


    2. Beton-Block mit dem Greifer drehen

    Sollten Sie eine Stein-/Blockzange zur Hand haben (evtl. unsere Mietzange), können Sie den Block am Boden liegend drehen.

    Sie benötigen eine geeignete Maschine (siehe oben), einen Greifer/eine Zange und einen Helfer.

    Auf Asphalt- oder Betonuntergrund nehmen Sie drei ca. 2 m lange und 20 cm breite Anti-Rutsch-Gummimatten (dicke Ausführung, ca. 2-3 cm), o.ä. hinzu. Damit verhindern Sie Schäden am Untergrund und auch am Block.

    - Heben Sie den Block mit dem Greifer von der Palette ab.
    - Legen Sie ggfs. die beschriebenen Gummimatten an der gewünschten Stelle aus: Die Streifen legen Sie der Länge nach in Fluchtrichtung (Kipprichtung) so aus, dass der Block an den beiden Außenkanten und in der Mitte darauf abgelegt werden kann.
    - Positionieren Sie den zu drehenden Block an der gewünschten Stelle - die Verzahnung weist zum Stapler hin. (Bei Einsatz von Gummimatten: Auf das vordere (zum Stapler weisende Enden) Drittel der Matten)
    - Öffnen Sie die Greifzange.
    - Der Helfer positioniert den Greifer unter der oberen Verzahnungsreihe quer.
    - Anschließend fixiert der Helfer den Greifer in dieser Position (Zug zum Helfer hin und nach unten gerichtet).
    - Der Bediener des Staplers fährt ganz langsam und gefühlvoll nach vorne.
    - Sobald der Helfer den Druck der Maschine spürt, sollte der Greifer sicher sitzen. Der Helfer kann nun den Greifer loslassen.
    - Gleichzeitig geht der Helfer mit zwei Schritten nach Rückwärts in eine Sicherheitsposition.
    - Der Bediener des Staplers fährt währenddessen weiter nach vorne.
    - Ab einem bestimmten Moment beginnt der Block zu kippen.
    - Im Kippmoment zieht der Bediener des Staplers den Greifer mit Schwung nach oben. Damit verhindern Sie, dass die Verzahnung beschädigt wird.
    - Der Greifer pendelt aus und kann ggfs. vom Helfer wieder stabilisiert werden.
    - Nun steht der Block in aufrechter Position bereit zum Einsatz!


    3. Beton-Block mit der Bessi-Methode drehen

    Diese Methode eignet sich besonders für würfelförmige Blöcke.

    Sie benötigen eine geeignete Maschine (siehe oben), einen Greifer/eine Zange und einen Helfer.

    Auf Asphalt- oder Betonuntergrund nehmen Sie drei ca. 2 m lange und 20 cm breite Anti-Rutsch-Gummimatten (dicke Ausführung, ca. 2-3 cm), o.ä. hinzu. Damit verhindern Sie Schäden am Untergrund und auch am Block.

    - Heben Sie den Block mit dem Greifer von der Palette ab.
    - Legen Sie ggfs. die beschriebenen Gummimatten an der gewünschten Stelle aus: Die Streifen legen Sie der Länge nach in Fluchtrichtung (Kipprichtung) so aus, dass der Block an den beiden Außenkanten und in der Mitte darauf abgelegt werden kann.
    - Positionieren Sie den zu drehenden Block an der gewünschten Stelle - die Verzahnung weist zum Stapler hin. (Bei Einsatz von Gummimatten: Auf das vordere (zum Stapler weisende Enden) Drittel der Matten)
    - Öffnen Sie die Greifzange.
    - Der Helfer positioniert den Greifer an den beiden Außenseiten (rechts/links).
    - Der Greifer wird zu einem guten Drittel der Auflagefläche bzw. der Blockhöhe (bzw. liegend der Länge nach) in Richtung Stapler angesetzt.
    - Der Bediener hebt den Greifer leicht an, um einen sicheren Sitz an dieser Position zu gewährleisten.
    - Der Helfer begibt sich in Sicherheitsposition.
    - Der Bediener des Staplers fährt ganz langsam und gefühlvoll nach vorne.
    - Mit zunehmendem Druck am Greifer hebt der Bediener diesen leicht an.
    - Der Bediener des Staplers fährt währenddessen weiter nach vorne.
    - Der Block beginnt sich zu heben und zu drehen.
    - Ab einem bestimmten Moment beginnt der Block zu kippen.
    - Im Kippmoment stoppt der Bediener die Vorwärtfahrt.
    - Der Block stabilisiert sich im Greifer - jedoch noch nicht ganz gekippt.
    - Der Greifer kann samt Block nun langsam abgelassen werden.
    - Auch nun steht der Block in aufrechter Position bereit zum Einsatz!


    Betonblöcke sicher drehen - Das Demonstrationsvideo

    In diesem Video zeigen wir sehr anschaulich die Varianten, wie Sie einen auf der Seite liegenden Betonblock sicher und einfach drehen können.


    Das Drehen eines Beton-Blocks mit Gewindeanker oder Kupplungs-System

    Zum drehen des Blocks benötigen Sie in jedem Fall eine geeignete Maschine wie z.B. Gabelstapler, Radlader oder Teleskop-Lader.

    Drehen mit Verankerungen am Block

    - Gewindeanker: Schrauben Sie die entsprechenden Ösen oder Schlaufen ein. Kupplung: Legen Sie die Schnellkupplung an der Aufnahme am Block an.
    - Heben Sie den Block nun langsam senkrecht an.
    - Der Block richtet sich auf.
    - Lassen Sie den Block auf den Boden zum stabilisieren ab.
    - Das war's auch schon!

  • 1